von Annika Sandig, Leiterin Marketing und PR
Veröffentlicht in: Tipps & Tutorials

Viele Webseitenbetreiber sind auf Werbung angewiesen, um den Serverbetrieb und ähnliches zu finanzieren. Dies führt dazu, dass das Internet voller Werbebanner ist, die sich gegenseitig im Kampf um Aufmerksamkeit überbieten und immer größer und auffälliger werden.

So entsteht bei vielen Internetnutzern eine sogenannte „Banner Blindness“, da viele Nutzer dann die Banner unbewusst oder bewusst gar nicht mehr wahrnehmen. So entsteht ein Kreislauf, bei dem Werbebanner immer auffälliger gestaltet werden und somit von den Nutzern oft als immer störender empfunden werden.

Banner Blindness kann laut Studien unabhängig vom Inhalt der Werbebanner auftreten. Der Nutzer ist nach einiger Zeit darauf konditioniert, nur noch die relevanten Inhalte wahrzunehmen, da Anzeigen oft an den immer gleichen Positionen zu finden sind.

Was kann man dagegen als Betreiber einer Webseite tun?

Sorgen Sie für Abwechslung! Die Bannerinhalte sollten regelmäßig gewechselt werden, so bekommen Sie wieder mehr Aufmerksamkeit bei den Besuchern.

Eine Variante davon kann sein, rotierende Banner zu nutzen. Der Betreiber legt fest, welche Banner prozentual wie gezeigt werden. So entsteht Abwechslung, aber es muss nicht ständig gewechselt werden.

Experimentieren Sie mit der Größer ihrer Banner. Unterschiedliche Formate und Positionen brechen Strukturen auf und sorgen für Abwechslung. Die Position ist oft entscheidend, Eyetracking Studien haben ergeben, dass Inhalte die weiter oben platziert sind deutlich mehr Aufmerksamkeit beim Leser erzeugen. Analysieren Sie am besten welche Formate wo am besten wirken und erfolgreich sind. Hier kann man das „F-Schema“ beachten. Der Nutzer guckt überwiegend zuerst von oben links horizontal nach rechts, dann wieder von oben links nach unten und wieder horizontal. Danach geht sein Blick senkrecht am linken Rand nach unten. Vergleichen Sie zum Beispiel feste Banner mit mitgehenden Bannern.

Setzen Sie auf Gesichter. Schon unbewusst neigt der Mensch dazu, Gesichtern mehr Aufmerksamkeit zu schenken als anderen Dingen. Anzeigen mit vielen Gesichtern werden stärker beachtet, als vergleichbare Banner mit weniger menschlichen Gesichtern an der gleichen Stelle.

Nutzen Sie Innovationen. Neue Entwicklungen haben gegen Banner Blindness umso mehr Wirkung, da sie neugierig machen oder das Bild von Bannern beim Nutzer in Frage stellen. Nutzen Sie zum Beispiel animierte Banner oder Videos, die mit einem Klick abgespielt werden können.

Beachten Sie die Themen Ihrer Bannerwerbung. Die Werbung auf Ihrer Seite soll natürlich Ihre Besucher ansprechen, daher ist es nur logisch, dass dies besser funktioniert, wenn eine thematische Relevanz vorhanden ist. Selbstverständlich sollte kein Konkurrenzprodukt beworben werden, sondern einfach für den Besucher nützliche Produkte.

Creative Commons Lizenzvertrag
Wie können Webseitenbetreiber den Wert von Werbebannern erhalten? von Keyweb AG ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht..

Antwort schreiben

Bitte geben Sie einen Namen ein.
Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine gültige URL beginnend mit http:// oder https:// ein
Bitte geben Sie ein Kommentar ein