von Annika Sandig, Leiterin Marketing und PR
Veröffentlicht in: Events, Unternehmen

Wir waren dabei! Und das bereits zum dritten Mal. Gemeinsam mit über 8850 Mitarbeitern von ortsansässigen Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Organisationen nahmen wir am 7. Juni 2017 am Thüringer Unternehmenslauf durch die historische Erfurter Innenstadt teil. Dabei trotzte unser Team der unbeständigen Wetterlage mit ganz viel guter Laune, Vorfreude und Sportsgeist.

Einmal raus aus dem Büro und über den Arbeitsalltag hinaus als Team, als eine Mannschaft, bestehen. Wo bei lässt sich das besser vereinen als beim Sport, mit seinen vielfältigen Möglichkeiten! Es ist für jeden etwas dabei. So dass wir mit Stolz sagen können, doch wirklich schon (fast) jede(n) Kollegin(en) für die ein oder andere sportliche Aktivität begeistert zu haben.
Trainieren die einen in regelmäßigen Trainingseinheiten im Keyweb eigenen Fußballteam (SC Keyweb) oder beim wöchentlichen Volleyballspielen, bekommen wir die anderen zumindest für renntaugliche Radtouren zum See, abenteuerliche Kanufahrten oder für gemeinschaftliche Aktionen wie den Thüringer Unternehmenslauf.

Unser RUN-Team bewies in diesem Jahr mit jeder Menge Humor, wie anpassungsfähig und flexibel sie sind. Beim Warm-up in strahlendem Sonnenschein mit Sonnenbrille und Cap noch abgeschirmt, bestanden sie nur wenige Minuten später sintflutartigen Regengüssen ganz ohne jegliche Hilfsmittel. Aber was soll‘s – wir sahen es sportlich! So musste sich die eigene Körpertemperatur wenigstens nicht mit unnötigem Schwitzen selbst regulieren. Und das spart doch Energie, oder?

Pünktlich zum Start des RUN kam auch wieder die Sonne hervor und motivierte gemeinsam mit den jubelnden Kollegen(innen) am Streckenrand unser Lauf-Team über eine Laufstrecke von rund 5 km die Puste zu behalten. Und das Ziel kam schnell vor Augen – immerhin lockten neben bewundernden Blicken der Zuschauer, die Anerkennung der (laufabstinenten) Kollegen, kühle Getränke und die mehr als reichlich vorhandenen Bananen. Ganz abgesehen von dem ganz eigenen Antrieb jedes Einzelnen den Lauf für sich erfolgreich zu bestreiten.
Erstaunlich jedes Mal aufs Neue ist die Perspektive aus Zuschauersicht. Man säumt den Streckenrand, denkt sich: Ach, wäre ich mal mit gerannt. Denn bei 9000 Menschen, die sich in ihre Unternehmenstrikots geschmissen haben, so eine unglaubliche Stimmung machen und damit eine Atmosphäre schaffen, die einfach ansteckend ist, bekommen selbst Laufmuffel Lust, ein Teil davon zu sein und mitzumachen.

Zugegeben, trifft man am Ziel anschließend jedoch auf die Kollegen, die eher triefend, hoch rot angelaufen und nach Luft schnappend ziemlich fertig daherkommen, schleicht sich vielleicht der ein oder andere kleine Zweifel ein… Will ich das wirklich? Will ich so aussehen?
Kommen dann zwei Kollegen aus dem Laufteam auf einen zu – lächelnd und von Anstrengung keine Spur – dann bist du dir sicher: im nächsten Jahr bin ich dabei, ganz bestimmt!
(Oder doch noch mal überlegen…? ;-))

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht..

Antwort schreiben

Bitte geben Sie einen Namen ein.
Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine gültige URL beginnend mit http:// oder https:// ein
Bitte geben Sie ein Kommentar ein