Online erfolgreich werden – vielleicht sogar mit einem eigenen Business - das ist ein Traum, den bisher vor allem Menschen geträumt haben, welche einen sehr großen Kundenkreis aufbauen möchten – oder aber Visionäre, welche Möglichkeiten suchen, finanziell unabhängiger zu werden oder solche, die bereits früh erkannt haben, wie sich die „geschäftliche Welt“ entwickeln könnte – doch das hat sich geändert!

Online Business aufbauen - Thema veranschaulicht durch eine Frau, die mit dem Notebook auf der Straße sitzt

Spätestens im Jahr 2020 dürfte aufgrund des Lockdowns sehr vielen UnternehmerInnen klar geworden sein, welchen Vorteil es mit sich bringt, wenn sie bisher schon viel Wert auf Digitalisierung, neue Technologien und Online-Präsenz gelegt haben – wenn sie mit dem Geschäft oder Unternehmen

1. bereits online zu finden bzw. zu kontaktieren sind (über Google Business oder die eigene Homepage)

2. Sie vielleicht schon über einen eigenen Online Shop oder eine Seite verfügen, über die man die Produkte und Leistungen vermarktet

oder 3. die Leistungen sogar komplett im Internet anbieten.

Denn viele, die dies bis zum aktuellen Zeitpunkt nicht getan haben, können aktuell nur schwer Ihre Produkte und Leistungen an die Frau oder den Mann bringen - geschweige denn neue KundInnen für sich gewinnen. Ein absoluter Nachteil.

Liebe UnternehmerInnen & liebe ExpertInnen, denen der Schritt zur Online-Präsenz immer noch schwer fällt – es ist nun wirklich an der Zeit, umzudenken, weiterzudenken und gegebenenfalls sogar neue Wege zu gehen!

Diese 2-teilige Blogreihe richtet sich an alle, denen in der aktuellen Zeit abwarten und hoffen nicht ausreicht – und an die Personen, die mutig, kreativ und diszipliniert genug sind, ihre Leistungen online anzubieten und (natürlich mit viel Fleiß) damit auch in Zeiten geschlossener Geschäfte und nicht umsetzbarer Veranstaltungen erfolgreich zu sein.

Online erfolgreich werden - es ist Zeit!


Im Speziellen sollen die zwei Artikel Sie dazu inspirieren und dabei unterstützen, entweder

  • zeitnah die Produkte und Leistungen, welche Sie bisher nur offline und lokal angeboten haben, nun auch online anzubieten und zu verkaufen
  • mit einem neuen Online Business ab jetzt Produkte über Ihre Online-Präsenz zu vermarkten
  • oder Ihre Arbeitsleistung online, also virtuell anzubieten

Sie werden hier nicht nur zahlreiche Ideen erhalten, sondern auch wichtige Schritte und Überlegungen aufgezeigt bekommen.

Online erfolgreich werden oder ein eigenes Online Business aufbauen

Was sind eigentlich die Vorteile eines eigenen Online Businesses?

  • Der erste Vorteil liegt auf der Hand und ist aktuell wichtiger denn je: Sie erreichen nicht nur mehr Menschen – unabhängig vom Standort des Unternehmens. Ihr Online-“Geschäft“ ist auch noch rund um die Uhr „geöffnet“. Die potentiellen KundInnen können hier jederzeit Ihr Angebot erkunden und eine Bestellung abgeben. Und auch ein Lockdown lässt Ihre Umsätze demzufolge nicht einbrechen. Im Gegenteil! In den aktuellen Zeiten boomt das Online-Geschäft! Derzeit wagen sich viele Menschen an die Online Bestellung. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass auch zukünftig zur Bestellung auf die Online-Kanäle zurückgegriffen wird, wenn die Kunden einmal vom Angebot und vom Anbieter überzeugt sind.
  • Auch später, wenn Sie Ihre KundInnen wieder vor Ort beraten und betreuen können – so erweitern Sie über eine gut umgesetzte Online-Präsenz dauerhaft Ihre Reichweite, Ihren Kundenkreis und machen demzufolge auch mehr Umsatz
  • Sie können (je nach Form) mit einem eigenen Online-Business erfolgreich Ressourcen sparen. Es entfällt beispielsweise die Raum- oder Büromiete. Auch Lager-Kosten können umgangen werden. Der Arbeitsweg zu Ihrem Unternehmen entfällt gegebenenfalls und Sie minimieren damit auch noch Ihren ökologischen Fußabdruc
  • Schon vor der aktuellen Krise haben einige UnternehmerInnen die Möglichkeiten der ortsunabhängigen Arbeit genutzt, um Ihre Tätigkeit von einer Südseeinsel auszuüben (kein Scherz!). Mitunter gibt es schon Arbeitgeber, die ihren Angestellten eine derartige Flexibilität in Sachen „Home Office“ ermöglichen. Wenn es Ihnen gelingt, mit viel Disziplin und Fleiß online so richtig erfolgreich zu werden – vielleicht sind Sie ja später einmal ein solcher Unternehmer bzw. Arbeitgeber!

Erfolgreiches online Business - dargestellt durch eine Frau mit Tasse am Strand

Welche Möglichkeiten gibt es, um online erfolgreich zu werden oder ein eigenes Online Business aufzubauen?

Prinzipiell gibt es viele – wirklich viele! – Möglichkeiten, wie man mithilfe des Internets erfolgreich werden oder sich sogar ein eigenes Online Business aufbauen könnte. Selbstverständlich passiert dies in 99 Prozent der Fälle nicht über Nacht und auch nicht von allein! Auch wenn dies gern versprochen wird. Sie müssen viele strategische Gedanken, viel Kreativität, Fleiß und Mut, ebenso wie Durchhaltevermögen aufbringen. Nun möchten wir einmal auf die verschiedenen Möglichkeiten eingehen.

Variante 1: Das bisherige Geschäft erfolgreich ins Internet bringen


Hinweis: All denjenigen, die sich lediglich eine einfache Online-Präsenz und somit neue Kontaktmöglichkeiten erschaffen möchten, empfehlen wir unsere Blog-Serie und Anleitung zum Thema „Website erstellen“.

Niemand hätte geahnt, was die letzten Monate auf uns zukam und vor allem, was dies für die lokale Wirtschaft bedeutet und bedeuten wird – für das Lieblingsrestaurant um die Ecke, für den Schuster, den Lieblingsfriseur, den Blumenhändler. All diese Menschen haben ihr Unternehmen einmal aufgebaut, um anderen Menschen mit Ihrer persönlichen Dienstleistung etwas Gutes zu tun, ein guter Ansprechpartner zu sein – eben etwas für und mit Menschen zu machen. Für viele von genau diesen Menschen war das Thema Online-Präsenz bisher gar kein Thema. Vielleicht hätte diese sogar Sinn gemacht, aber der persönliche Kontakt stand einfach so sehr im Vordergrund. Vielleicht ja auch für Sie?

Möchten Sie Ihr Angebot direkt ins Internet bringen, so sollten Sie eine eigene Website erstellen. Diese sollte nicht nur alle Produkte und Produktkategorien beinhalten, von denen es Sinn macht, dass Sie diese hier anbieten – Nein! Vielleicht können Sie sogar Ihre „Beratung“ oder einige Vorteile, die durch die sonst direkte Betreuung entstehen, ins Internet übertragen.

Was bedeutet das? Wie könnte Ihr Unternehmen – Ihr Projekt online aussehen?


Ein Beispiel zur Verdeutlichung:

Nehmen wir einmal an, Sie verfügen über ein Brautmodengeschäft. Ihre Kundinnen wissen die persönliche Beratung, das gemütliche Ambiente sowie natürlich die Anprobe direkt vor Ort sehr zu schätzen. Natürlich können Sie dies nicht 1:1 online nachbilden. Aber wie wäre es denn mit:

  • einem freundlichen Begrüßungsvideo auf Ihrer Startseite, in dem man einen ersten Eindruck von Ihnen bekommt
  • zahlreichen Fotos der Kleider – getragen von Frauen mit unterschiedlicher Figur
  • viele Möglichkeiten für die direkte Kontaktaufnahme zur/m Brautmoden-Expertin/Experten
  • ein Kontaktformular, was schon bei Bedarf im Vorfeld die Wünsche der Kundinnen abfragt
  • Hintergrundbilder, die der Website-Nutzerin das Gefühl vermitteln, Sie sei im Ladengeschäft
  • vielleicht sogar ein 360 Grad-Video, welches das Anklicken bestimmter Kleider ermöglicht


Das oben genannte Prinzip können Sie auf verschiedenste lokal verfügbare Geschäfte und zum Teil auch Dienstleistungen anwenden. Angenommen Sie haben einen Reparaturservice – Sie könnten den potentiellen Kunden auf Ihrer Website erklären, wie die zu reparierende Ware schnellstmöglich zu Ihnen kommt und den Vorgang für die Kunden somit weniger kompliziert gestalten.

Sie könnten auch einmal Kontakt zu Ihren bisherigen oder potentiellen KundInnen aufnehmen, um abzuschätzen, welche Wünsche diese von einer entsprechenden Website hätten. Der Fantasie sind hier zunächst keine Grenzen gesetzt.

Außerdem sollten Sie bedenken – und das ist erfreulich – dass Sie über einen Online Shop mehr Ware anbieten können als über ein Ladengeschäft. Nutzen Sie diesen Vorteil! Evtl. könnten Sie Ihre Leistungen ausweiten. Überlegen Sie sich genau, was Sinn macht und was nicht.

Selbstverständlich muss auch nicht alles sofort geschehen. Sie können die Online-Präsenz Schritt für Schritt aufbauen und mit der Zeit verbessern. Eventuell lassen Sie sich von einer Agentur ein paar Tipps geben oder beim Aufbau der Seite unterstützen.

Was Sie benötigen, wenn Sie ein Online Geschäft aufbauen möchten

Je nachdem, was Sie im Internet präsentieren und vermarkten möchten, sollten Sie sich überlegen, auf welcher Art von Online-Präsenz dies stattfinden sollte. Grundsätzlich macht es Sinn, die Grundlage hierfür mit einer Website oder einem Online-Shop zu schaffen. Wie Sie sich für die richtige Websiteform entscheiden, haben wir in Teil 1 unserer Blogserie zum Thema „Website erstellen“ erklärt.

Weiterhin sollten Sie sich die Frage stellen, wie Sie Ihre bisherigen Kunden und potentiellen Neukunden erreichen können – also wie diese auf Ihre Seite gelangen!

Welche Daten haben Sie bisher von Ihrer Kundschaft erhalten, welche Sie auch für Werbezwecke nutzen dürfen? (Achtung, DSGVO!) Machen Sie auf diesen Wegen (z.B. per E-Mail) auf Ihre neue Website aufmerksam.

Andere Möglichkeiten sind Social Media Kanäle &-Gruppen, Werbung in den sozialen Netzwerken oder Anzeigen bei Google. Grundsätzlich sollten Sie von Beginn an darauf achten, dass Ihre Seite suchmaschinenoptimiert (SEO) ist – denn nur so finden Ihre Wunschkunden Sie, wenn sie im Internet nach entsprechenden Produkten oder Dienstleistungen suchen. Im zweiten Teil dieser Blogreihe werden wir noch einmal genauer darauf eingehen, wie Sie Ihre Seite bekannter machen können.

Ist der Kontakt erst einmal hergestellt – und das Interesse an Ihren Produkten, die Sie online präsentieren, geweckt, so können Sie den potentiellen KundInnen (auf Ihrer Seite) verschiedene Kontaktmöglichkeiten anbieten, welche eine gute Beratung so gut und einfach wie möglich machen. Von Telefon bis Videokonferenz ist hier alles möglich. Stellen Sie jedoch bei allen Schritten den Datenschutz sicher. Dies gilt vor allem, wenn Sie Kunden- oder Mitarbeiterdaten verwalten. Wir haben auf unserem Blog einige hilfreiche Artikel zum Thema für Sie:

Blogartikel zum Thema "Datenschutz im Unternehmen"

Blogartikel über Datensicherheit in Videokonferenzen

Variante 2: Erfolgreich ein eigenes Online Business aufbauen


Wenn Sie bisher noch nicht online sowie offline selbständig bzw. als UnternehmerIn tätig waren, oder aber – wenn Sie einmal etwas Neues wagen möchten, dann sollten Sie sich vielleicht ein eigenes Online Business aufbauen – also ein Unternehmen, welches ausschließlich über das Internet agiert. Denn wenn Sie mit Köpfchen und Disziplin an die Sache herangehen, dann kann dieses durchaus erfolgreich werden. Auf die vielen Vorteile haben wir Sie ja schon oben hingewiesen.

Doch mit welchen Ideen und Formaten kann man eigentlich im Internet mit einem eigenen Online Business erfolgreich werden? Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Ideen vorstellen – ein paar werden Sie vielleicht schon kennen, andere werden Sie vielleicht sogar überraschen.

Konkrete Ideen & Formate für Ihr eigenes Online Business


Eine Affiliate Seite oder einen Affiliate Shop aufbauen

Wenn Sie eine eigene Online-Präsenz aufbauen und hier die Produkte anderer Firmen verlinken, so handelt es sich um Affiliate Marketing.

Sie erstellen gute und möglichst auch regelmäßig Inhalte, bauen somit Reichweite auf und „empfehlen“ (verlinken) auf den entsprechenden Shop. Werden die Produkte dann beim jeweiligen Anbieter gekauft, erhalten Sie eine Provision. Dieses Thema haben wir bereits in einem Blogbeitrag sehr ausführlich beschreiben:

Hier gehts zum Blogartikel über Affiliate Marketing

Im Konkreten kann Ihre Seite von ganz bestimmten Produkte handeln, z.B. eine Testseite für Elektrogeräte oder anderes. Affiliate Marketing kann aber auch in der Form erfolgen, dass ein eigener Shop betrieben wird, in dem Produkte über Affiliate-Links verkauft werden. Der Kunde/die Kundin sucht sich das Produkt auf der Affiliate-Seite aus und wird durch Sie auf die Anbieter-Seite zum Bestellprozess geleitet.

Weiterhin kann auch ein einfacher Blog zu einer Plattform werden, auf welcher Sie Affiliate Links unterbringen können – beispielsweise könnten Sie Bücher zu einem bestimmten Thema verlinken oder natürlich auch hochpreisige Produkte. Wenn Sie beispielsweise ein Bauprojekt durchführen und darüber auf Ihrem Blog regelmäßig berichten – und dieser auch noch viele Leser hat – dann könnten Sie als „Empfehler“ für Produkte und Maschinen bestimmter Hersteller fungieren und damit Geld verdienen.

Je wertvoller die Produkte, desto höher ist in vielen Fällen auch die Provision!Allerdings ist es sehr wichtig, dass die Produkte auch zu Ihrem Thema passen – denn sonst verlieren Sie schnell an Glaubwürdigkeit und die NutzerInnen verlieren sehr wahrscheinlich das Interesse an Ihrer Seite.

Verkauf von (physischen) Produkten im Online-Shop

Den klassischen Online-Shop kennen Sie ganz sicher! - das ist der klassische Handel, welcher über das Internet vollzogen wird. Zum einen können Sie Ihre eigenen Produkte oder fremde Produkte, die sie bei sich lagern – über Ihren Shop verkaufen. Zum anderen können Sie aber auch „Dropshipping“ betreiben. Das bedeutet, Sie sind lediglich für die Vermarktung und die Bestellabwicklung zuständig. Die Produkte werden jedoch direkt vom Hersteller an die bestellenden KundInnen geschickt. Das wohl bekannteste Beispiel hierfür ist Amazon.

Wenn Sie einen Shop zu einem ganz bestimmten Thema betreiben, welches gut nachgefragt wird und Sie auch noch eine gute Strategie für die Bekanntmachung Ihres Shops haben, dann steht dem Erfolg nichts im Weg ;) Mehr zum zuletzt genannten Thema erfahren Sie demnächst in Teil 2 zu diesem Thema auf unserem Blog.

Verkauf von Hosting-Leistungen als Reseller

Ja, auch Hosting ist ein spannendes Feld, in dem Sie ein reines Online Business gründen und damit erfolgreich werden können. Sie benötigen nicht einmal ein eigenes Rechenzentrum und können Ihren KundInnen dennoch vielfältige hochwertige Hosting-Leistungen anbieten – und zwar als Reseller bzw. Fachhandelspartner eines Hostingunternehmens. Falls Sie Interesse am Reseller-Programm von Keyweb haben, erfahren Sie hier mehr zum Thema: Reseller bei Keyweb

Digitale Produkte verkaufen

Sie haben große Freude daran, Informationen für andere zusammenstellen und ihnen damit Wissen, Erfahrungen, Tipps oder unterhaltsame Inhalte zu vermitteln? Dann sind vermutlich „Digitale Informationsprodukte“ ein Bereich, der Sie interessieren dürfte.

Hier erstellen Sie eigene Inhalte, beispielsweise in Video-, Audio oder PDF-Format (z.B. ein eBook) und verkaufen diese im Internet – und zwar nur in digitaler Form. Der Vorteil: Die Inhalte müssen nur einmal erstellt und ggf. später nachgebessert werden. Sie können die Informationsprodukte aber, wenn Sie gut sind, sehr oft verkaufen. Ein weiterer Vorteil: Mit Anleitungen, Lernangeboten und Ratgebern – was digitale Informationsprodukte häufig sind, tun Sie auch noch etwas Gutes für andere Menschen – Sie liefern Ihnen einen echten Mehrwert!

Online Business mit digitalen Informationsprodukten - Ideen notiert in einer Wolke

Ob Karriere, Gesundheit, Tanzen, Kinder, Programmierung, IT, Gaming, Wohnen, Musizieren, Reisen, Sprachen, Finanzen, etc. - in all diesen Themenbereichen und darüber hinaus gibt es 1000 Themen und Tipps, die Sie in Ihrem Infoprodukt bearbeiten könnten. Natürlich kann das Produkt auch zusätzlich in nicht-digitaler Form angeboten werden.

Schauen Sie sich zunächst einmal um, was die Konkurrenz so macht – und machen Sie es dann besser! Verständlicher! Nutzerfreundlicher! Unterhaltsamer! Zielgerichteter! - und „interpretieren“ Sie den Inhalt auf Ihre eigene Art und Weise – denn so erhält Ihr Produkt einen ganz eigenen Charme.

Was brauchen Sie für ein eigenes Online Business?

Für alle 3 beschriebenen Formate benötigen Sie im Idealfall eine eigene Website, die Sie abgestimmt auf Ihr Angebot und Ihre Ziele, entsprechend aufbauen.

Im Gegensatz zur Variante 1 – wenn bereits ein lokales Geschäft besteht – müssen Sie bei Variante 2 mit Ihrem Business einen komplett neuen Kundenkreis aufbauen. Dies kann hier ebenso durch eine gute Suchmaschinenoptimierung, Werbeanzeigen in den sozialen Medien oder andere Werbeanzeigen – online sowie offline - geschehen.

Als evtl. komplett neuer Akteur am Markt müssen Sie sich zunächst einmal das Vertrauen der potentiellen KundInnen aufbauen. Dies kann zum einen durch positive Bewertungen von beispielsweise ersten Testkunden erfolgen – oder aber zunächst durch gutes Content Marketing. Mehr hierzu erfahren Sie demnächst im zweiten Teil zu diesem Blogartikel.

Weiterhin ist immer dann, wenn Sie mit Kunden- und Mitarbeiterdaten arbeiten, das Thema IT- und Datensicherheit besonders wichtig. Ihre Website, bzw. der Server, auf dem sie liegt, sollte in Deutschland (oder in dem Land, in dem Sie Ihr Geschäft aufbauen) stehen. Die Seite bzw. der Shop sollte über eine SSL-Verschlüsselung verfügen und selbstverständlich sollten Sie bei der Auswahl sämtlicher Anbieter auf die Datensicherheit achten. Dies ist auch bei der Auswahl eventuell notwendiger Zahlungsanbieter wichtig.

Wenn Sie beispielsweise Ihre Kurse über eine Verkaufsplattform anbieten möchten, prüfen Sie auch hier das Thema Sicherheit. Auch wenn Sie Ihre digitalen Produkte auf einer Online-Kursplattform verwalten möchten, informieren Sie sich hierzu ausgiebig im Vorfeld!

Variante 3: Das eigene Talent online anbieten

Online erfolgreich werden mit dem eigenen Können - dargestellt durch eine Frau arbeitend am Laptop

Gerade, wenn Ihr Job von der aktuellen Krise betroffen ist, kann die dritte Variante vielleicht hilfreich für Sie sein. Uns ist absolut bewusst, dass das nicht für jeden Beruf möglich ist – aber Menschen, die vielleicht zuvor einen Bürojob ausgeübt haben, könnten sich beispielsweise als digitale Assistenz zur Verfügung stellen für Arbeitgeber, welche diese Unterstützung gerade umso mehr brauchen.

Aber auch beispielsweise Programmierer, Fotografen oder Filmemacher können nicht nur zu Zeiten des Lockdowns, sondern auch allgemein beispielsweise nebenberuflich ihre Leistungen über das Internet anbieten.

Um zu erkennen, welches Potential der eigene Job oder das Talent über das Internet hätte, braucht es zum einen den berühmten „Blick über den Tellerrand“ und außerdem auch viel Kreativität. Denn um über die bekannten Strukturen „hinauszudenken“, muss man die bekannte Denkweise einmal verlassen. So gibt es mittlerweile viele Personen in beratenden Berufen, die Ihre Leistung per Videotelefonie anbieten und zusätzlich verschiedene Dokumente wie oben beschrieben als Informationsprodukte verkaufen.

Im Bereich Webdesign oder auch in anderen Berufen im Bereich Medien ist es zum Beispiel auf jeden Fall möglich, Projekte komplett über das Internet zu besprechen und abzuwickeln. Eine räumliche Nähe ist auch hier nicht unbedingt notwendig.

Hier ein paar Beispiele für Tätigkeiten, welche über das Internet ausgeübt werden könnten:

Wolke mit Ideen für ein erfolgreiches eigenes Business online

Es ist zu vermuten, dass sich die Arbeitswelt aufgrund der aktuellen Lage, welche mit einer beschleunigten Digitalisierung einhergeht, verändern wird, dass die Offenheit für das Thema Home Office immer mehr steigt und eventuell die räumliche Nähe zu einem untergeordneten Faktor in Geschäftsbeziehungen wird. Hingegen könnte die Bereitschaft, Dienstleistungen wie hier beschrieben online in Anspruch zu nehmen, wahrscheinlich steigen.

Was brauchen Sie, um mit Ihren Talenten und Leistungen online erfolgreich zu werden?

Voraussetzung hierfür ist selbstverständlich wieder eine Onlinepräsenz – im optimalen Fall eine eigene Website, welche Sie als Ihre digitale Visitenkarte nutzen und hier beispielsweise Referenzen, also Projekte oder Ihre Qualifikationen präsentieren können.

Auch bei dieser Variante kann es sinnvoll sein, die bereits genannten Marketingtools wie Online-Anzeigen und Suchmaschinenmarketing zu nutzen.

Sind Ihre potentiellen Kunden erst einmal auf Sie aufmerksam geworden, so ist ein vertrauenerweckender Kontakt wichtig. Videokonferenz-Tools können Ihnen bei den Gesprächen mit dem möglichen Auftraggeber eine große Hilfe sein und auch die Effektivität der Arbeit steigern. Achten Sie auch hier auf hohe Datensicherheit und kommunizieren Sie dies auch. Denn niemand möchte, dass schützenswerte Informationen durch Unbefugte eingesehen werden können. Worauf bei Videokonferenzen zu achten ist, erfahren Sie unter anderem imhier verlinkten Blogartikel.

Bevor Sie ein Online Business aufbauen oder Ihre Leistung im Internet anbieten - stellen Sie sich diese Fragen!

Wenn Sie entschieden haben, welche Variante die optimale für Sie ist, sollten Sie alles genau planen. Wir möchten Ihnen ein paar Punkte in Form von Fragen an die Hand geben, welche Sie im Vorfeld berücksichtigen sollten. Insbesondere für die Variante 2 und 3 (also dann, wenn Sie noch keinen Kundenkreis haben), sind diese Fragestellungen besonders wichtig!

Worin sind Sie wirklich Experte? Worin bestehen Ihre Kompetenzen?

Gibt es ein Themengebiet, in dem Sie ein echter Profi sind? In dem Sie immer wieder um Rat gebeten werden? Das kann entweder Ihr schon länger ausgeübter Beruf sein - oder aber ein Hobby, eine Leidenschaft, mit der Sie sich schon lange beschäftigen und somit sozusagen automatisch über die Zeit zum Profi auf dem Gebiet geworden sind.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, zu einem Profi in einem bestimmten Themengebiet zu werden, welches schön länger für Sie von Interesse ist. Somit schlagen Sie sogar zwei Fliegen mit einer Klappe! Sie lernen etwas Neues UND bieten mit Ihrem Können oder Wissen auch noch anderen einen echten Mehrwert.


Was bereitet Ihnen so viel Freude, dass Sie langfristig viel Zeit und Energie dafür investieren möchten?

Erfolg kommt nicht über Nacht! Gerade in der Anfangszeit kann es sein, dass Sie sich Tage und Nächte, ja sogar am Wochenende mit Ihrem Thema befassen dürfen. Wenn Sie Ihr digitales Angebot erstellen, werden Sie sich in vielen Situationen – wieder und wieder – mit allen wichtigen Aspekten rund um das Thema beschäftigen. Das muss sich bei einem Bereich, den Sie lieben nicht einmal nach Arbeit anfühlen. Bei einem Thema, welches Sie nur aus finanziellen oder anderen „logischen“ Gründen gewählt haben, kann dies auf Dauer jedoch sehr energieraubend werden. Finden Sie etwas, an dem Sie dranbleiben können, wofür Sie wirklich Begeisterung empfinden.


Gibt es einen Markt für Ihre Idee? Werden entsprechende Produkte/Leistungen nachgefragt?

Die Kunst besteht darin, eine Nische zu finden, in der noch nicht zu viel Konkurrenz zu finden ist – welche aber dennoch auf ausreichend Interesse stößt. Ein nützliches Tool für die „Marktforschung“ kann hier eine sogenannte Keywordrecherche sein. Diese kann man beispielsweise über die Website „Ubersuggest“ oder den „Google Keyword Planer“ durchführen. Man gibt verschiedene potentielle Suchbegriffe zum Thema (allgemeine und spezielle Anfragen, auch Synonyme und ähnliche Begriffe) ein und bekommt vom Tool angezeigt, wie viele Menschen monatlich nach einem solchen Begriff suchen und wie groß die Konkurrenz ist. Diese Methode lässt einige Erkenntnisse über die Interessen, wie sie im Internet vorherrschen, zu.


Wer sind Ihre potentiellen KundInnen (die Zielgruppe) und wie erreichen Sie diese?

Ganz egal, ob Sie Ihr lokales Geschäft ins Internet bringen wollen, Ihre eigene Dienstleistung im Internet anbieten möchten oder aber ein neues Online Business aufbauen – lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen! Überlegen Sie sich, wer die KundInnen sind, die Sie online ansprechen möchten und holen Sie sich so viele Informationen wie möglich dazu ein. Was sind deren Bedürfnisse? Welche Medien nutzen diese? Welche Plattformen? Denn nur so können Sie sie später zielgerichtet ansprechen.


Welches Problem/ Bedürfnis Ihrer KundInnen möchten Sie wie lösen bzw. erfüllen?

… und welchen Mehrwert können Sie potentiellen Kunden bieten? Haben diese wirklich einen Nutzen von Ihrem Angebot? Gibt es vielleicht sogar etwas, das Ihr spezielles Angebot ganz besonders macht oder machen soll? Bringen Sie beispielsweise komplizierte Informationen auf eine ganz besondere Art und Weise rüber? Verfügt Ihr Produkt vielleicht über eine ganz besondere Nutzerfreundlichkeit? Können Sie als Person besonders gut auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Kunden eingehen? Dies sind Aspekte, die sich in Ihrer Kommunikation und auch der Leistung/dem Produkt direkt widerspiegeln sollten! Finden Sie Ihre besondere Methode, mit der Sie die Bedürfnisse der Kunden erfüllen!


So, nun kann es losgehen! Sie können sich überlegen, inwiefern Sie mit Ihrem lokalen Geschäft, einer tollen Geschäftsidee oder Ihrer Dienstleistung ins Internet gehen möchten! Im nächsten Teil zum Thema möchten wir darauf eingehen, woran Sie bei der konkreten Umsetzung unbedingt denken sollten und wie SIe vorgehen könnten, um das Interesse und Vertrauen der potentiellen KundInnen zu wecken!

Teilen Sie uns gern mit, wenn wir Sie inspiriert haben! (kommunikation@keyweb.de)

Herzliche Grüße

Die Keyweb AG


Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass dieser Beitrag Ihrer Inspiration dienen sollte. Für eine professionelle Beratung zu Geschäftsideen und Unternehmensaufbau wenden Sie sich bitte an einen fachkundigen Berater in diesem Bereich! Wir stehen Ihnen sehr gern bei allen Themen zum Thema Website und Hosting zur Verfügung!